Das Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem


Das Krankenhaus Jerusalem in Hamburg wurde 1913 gegründet und hat sich mittlerweile auf die Behandlung von Brustkrebs spezialisiert. Das Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem zählt zu den renommiertesten Anlaufstellen Norddeutschlands für Brustkrebs-Patientinnen. Pro Jahr behandelt das Ärzteteam ca. 1.000 neu erkrankte Frauen. Das 1996 gegründete fachärztliche Kompetenzzentrum ist eines der größten Brustkrebszentren Deutschlands. Unter seinem Dach vereint es interdisziplinär die Kompetenzen renommierter Wissenschaftler.


Discovering Hands - Der Tastsinn blinder Frauen...


... verbessert die Früherkennung.
Eine optimale Früherkennung ist bei Brustkrebs entscheidend, um die
Krankheit zu entdecken, solange sie noch heilend behandelt werden
kann. Medizinische Tastuntersucherinnen (MTU) tragen dazu bei,
Veränderungen in der Brust frühzeitig zu identifizieren und damit die Heilungschancen zu verbessern. discovering hands® qualifiziert blinde und stark sehbehinderte Frauen, deren Tastsinn sehr ausgeprägt ist, für diese ärztliche Assistenztätigkeit.
Die MTU-Untersuchung bietet auch Raum für eine individuelle
Beratung zur Brustgesundheit. Der Gynäkologe trägt die Verantwortung; bei einem auffälligen Befund zieht ihn die MTU hinzu. Er selbst hat bei der jährlichen Vorsorgeroutine nur sehr begrenzte Zeit zum Brustabtasten. Die 30- bis 60-minütige Untersuchung verläuft nach einem standardisierten und qualitätsgesicherten Konzept. Die MTU kann dabei etwa 30 % mehr und viel kleinere Gewebeveränderungen finden als Ärzte. Weitere Informationen und teilnehmende Praxen unter: www.discovering-hands.de oder indem Sie hier auf der linken Seite auf unser Logo klicken.